Oktober
14:30 & 17:00 Uhr Halle 01
Theater

Compagnie Bakélite: Eindringlinge (Envahisseurs)
Wunder. Internationales Figurentheaterfestival

Gefördert durch LH München Kulturreferat | LH München Sozialreferat | Jugendkulturwerk | Bezirk Oberbayern | Kulturstiftung der Stadtsparkasse München | Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder

In der Schwärze des Weltraums lauert eine dumpfe Bedrohung. Vom Rande des Universums nähern sich seltsame gallertartige Wesen der Erde. Ihre Absichten sind derzeit noch unbekannt... Werden unsere Armeen weggefegt? Wird unsere Welt in Trümmern liegen? Und wer ist diese unheimliche Figur, halb Gott, halb Schurke, die diese Geschichten vor den entsetzten Augen des Publikums erschafft? Der Besuch einer Aufführung von „Invaders“ ist, als würde man ein saures Bonbon in den Mund nehmen, das man zuletzt vor 20 gelutscht hat. Es britzelt auf der Zunge der Gegenwart, und es weckt wehmütige Erinnerungen zwischen Angstlust und Lächerlichkeit. Ein Tisch-Objekttheaterstück, angelehnt an die Science-Fiction-Filme der 1950er Jahre.

Die Compagnie Bakélite wurde 2005 in Rennes gegründet. Seitdem ermöglicht sie Alain Floc’h und Olivier Rannou, ihre künstlerischen Inspirationen auf den Bühnen Frankreichs und anderer Länder auszuleben. Bakélite hat sich mit Aufführungen, in denen das grauenhaft Lustige neben dem rigoros Verrückten steht, als eine der bekanntesten Objekttheatergruppen in Frankreich einen Namen gemacht.

Präzision und Phantasie verbinden sie mit praktischem Erfindungsreichtum. Die Dramaturgie ihrer Stücke ist dem Kino entlehnt, auch wenn sie Regeln regelmäßig verdrehen. Bakélite erzählt Geschichten ohne Erzähler, während sich die Handlung vor den Augen des Zuschauers entfaltet. Die vielschichtige Spielfreude macht Spaß: das sind die Konstanten ihrer Arbeit auf allen Seiten. Alle Aufführungen sind für ein Familienpublikum konzipiert, in dem jeder, egal welchen Alters, eine Lektion findet, die er nach der Vorstellung mit anderen teilen kann.
Von „L'Affaire Poucet“ (2005) bis „L'Amour du risque“ (2023) hat die Kompanie Bakélite fast 2400 Vorstellungen gegeben, in Theatersälen ebenso wie im Freien, bei den größten Puppentheaterfestivals, auf nationalen und internationalen Bühnen und in Kulturzentren: Bakélite dringt überall ein. Unter der künstlerischen Leitung von Olivier Rannou ist Bakélite seit 2016 in Le Rheu im Atelierzentrum Jungle angesiedelt, das La Bakélite mitbegründet hat.

Mitwirkende

Regie, Spiel: Olivier Rannou
Regieassistenz: Gaëtan Emeraud
Mitwirkung: Pascal Pellan, Alan Floc’h, Agnès Dupoirier

Foto © Virginie Meigné

Eintritt

AK normal: 10,00 €
AK reduziert: 6,00 €
Support: 15,00 €

Der Vorverkauf / die Anmeldung startet ab dem 14. September 2024. 

Reduzierungen gelten für Menschen unter 18 Jahren, Mitglieder der GFP, Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte, München-Pass

Tickets

Wunder.Internationales Figurenfestival

Veranstalter:in

Gesellschaft zur Förderung des Puppenspiels e.V.